Termine

Vom Reden ÜBER zum Reden MIT - Feuer

Die Elemente  Wasser war schon immer kostbar und wird in allen Religionen als Geschenk der Götter oder (des) Gottes gesehen. Es ist das Ursymbol des Lebens; es steht für Schöpfung und Zerstörung, Fülle und Mangel, Geborgenheit und Bedrohung, Reinheit und Verschmutzung. Nicht zuletzt können wir mit einem bewussten und schöpfungsverantwortlichen Umgang mit Wasser beitragen zur Erhaltung unserer Erde.  Feuer war vielen Religionen und Kulturen heilig und wurde mit der Sonne häufig sogar...

ABGESAGT Solidarische Ökonomie als Ausdruck Katholischer Sozialethik

+ Hinweis: Die Veranstaltung musste kurzfristig abgesagt werden + Die multiplen Krisen der Gegenwart erfordern einen ganzheitliche Sicht auf wirtschaftliches Handeln. Solidarische Ökonomien orientieren sich am Menschen und sind demokratisch organisiert. In Gestalt der Genossenschaftsbewegung blicken sie auf eine lange Geschichte seit dem 19. Jahrhundert zurück. Diese Geschichte wird durch die Alternativökonomien seit den 1970er Jahren ergänzt und durch neuere Entwicklungen in Lateinamerika...

Seelsorge im Krankenhaus

Entsprechend dem Wort Jesu "ich war krank und ihr habt mich besucht" (Mt 25,36) ist christliche Seelsorge besonders zu Kranken und ihren Angehörigen gerufen. Daher arbeitet die Krankenhausseelsorge im Auftrag der Kirchen in ökumenischer Verantwortung im System Krankenhaus. Für diesen Dienst der Kirchen bietet die Klinikseelsorge der Diözese Innsbruck zusammen mit der evangelischen Diözese Salzburg und Tirol einen Ausbildungslehrgang zum/zur ehrenamtlichen Seelsorger/in an. Kursinhalte:...

Offline - Das Leben ist kein Bonuslevel

Die meiste Zeit seines Lebens ist der 17jährige Jan gar nicht Jan, sondern der wagemutige Krieger Fernis (Level 69). Er bereitet sich gerade auf das Online-Turnier, die "Ragnarök", vor, als er plötzlich aus dem Spiel geworfen wird und panisch begreift, dass er von einem anderen Spieler, dem düsteren Magier Loki (Level 70), gehackt wurde. Damit beginnt für ihn die größte Quest seines Lebens - in der echten Welt! Um seine digitale Identität zurückzubekommen, tritt er eine turbulente Reise...

Lebens.Spuren.weltweit

Welche Themen und Erfahrungen hinterlassen Spuren im Leben? Wie lassen sich daraus Brücken entwickeln zwischen Menschen unterschiedlicher Herkünfte und Milieus? Wie lassen sich vielfältige Lebenswirklichkeiten teilen und zugänglich machen für Gemeinschaften, Publikum oder Arbeitsgruppen? In diesem Workshop arbeiten wir an unserer transkulturellen Haltung, erproben biografisches Erzählen und Ernten mit Gruppen und machen uns auch organisatorisch fit für die individuelle Gestaltung von...

Diagnose: Zeitschnupfen

Im Theaterprojekt „Diagnose Zeitschnupfen“ setzt sich die Theatergruppe INFEKTIÖS mit dem Phänomenen Zeitwohlstand und Zeitnotstand auseinander. In einer Gesellschaft, die auf verschiedenen Ebenen Beschleunigung erlebt, ist das Gefühl, keine Zeit zu haben, stark verbreitet. Dies steht im klaren Gegensatz zu Menschen, die innerhalb der Leistungsgesellschaft ein Zuviel an Zeit aushalten müssen, weil sie keine Arbeit haben… Die Theatergruppe spürt in theatralischen Sequenzen der Frage...

Einen Propheten wie DICH

Propheten in der Bibel sind kritische, unbequeme und unbestechliche Mahner, die Gottes Botschaft ausrichten. Damit machen sie sich nicht nur Freunde. Sie prangern Ungerechtigkeit und Gottvergessenheit an wie Amos und betrachten die Mächtigen aus der Perspektive Gottes wie Natan. Sie werden zum wandelnden Zeichen Gottes wie Hosea oder riskieren für ihre Berufung das eigene Leben wie Jeremia und vor allem Jesus. Sie entfalten aber auch großartige Visionen einer gottgewollten gerechten und...

Ankommen: Wie wird man in einer globalisierten Welt nicht einheimisch sondern mehrheimisch?

Wir sind alle mehrheimisch!  Sesshaftigkeit über mehrere Generationen ist ein Mythos. Mobilitätserfahrungen und die damit verbundene Vielheit hat das Zusammenleben immer geprägt. Dass Menschen gleichzeitig mit und in verschiedenen Kulturen, Loyalitäten und Sprachen immer gelebt haben, ist keine Ausnahme, sondern kulturgeschichtlich eher die Regel. Daher ist das Leben mit Vielheit nicht einfach eine Option, sondern eine historisch gewachsene Normalität.  Ein Blick in die Lebenspraxis...

Sprachencafé

Einfach kommen und mitmachen!  Jeweils am 1. und 3. Dienstag im Monat werden an verschiedenen Tischen verschiedene Sprachen angeboten. Die Gesprächsleitenden sind MuttersprachlerInnen, die dafür sorgen, dass das Gespräch bei einer Tasse Tee oder einem Glas Wein, angeregt bleibt. Es gibt Tische für: Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch. Auf Nachfrage organisieren wir gerne Sprachtische für weitere Sprachen. Die...

Kulturkampf, Kopftuch und Islam

"Kulturkampf im Klassenzimmer" ist (nicht nur) in österreichischen Medien nachgerade zu einem Schlagwort dieser Saison geworden. Nicht zum ersten Mal stellen sich in der Geschichte Probleme, die aus dem Aufeinanderprallen (z.T. sogar radikal-) konservativer Haltungen von MuslimInnen und modernistischer, aufklärerischer Gesellschaftspolitik entstanden sind - etwa in der kemalistischen Türkei nach der Republiksgründung, z.T. auch in Iran, in einer Reihe arabischer Staaten um die Mitte des 20....

Inn - Der grüne Fluss aus den Alpen

Er ist ein Fluss mit vielen Gesichtern und vielen Geschichten - der Inn. In Innsbruck haben wir eine besondere Beziehung zu diesem Fluss: Er ist namensgebend für die Stadt und allgegenwärtig. Vom Gletscherbach im Hochgebirge verwandelt er sich in einen großen Strom im Voralpenland. Sein Wasser stürzt über turmhohe Felsen in die Tiefe und plätschert beschaulich durch Seengebiete und Auwälder. Der Film ist eine Reise durch Naturparadiese und Kulturregionen. Sie führt an die schönsten und...

ROM-Reise

Als Jugend- und Familienprojekt veranstaltet die multireligiöse Plattform Innsbruck (MRPI) in Zusammenarbeit mit der Christophorus Reiseveranstaltungs GmbH in den Semesterferien 2019 eine spezielle multireligiöse Bildungsfahrt nach Rom, auf der neben historischen Stätten sakrale Bauten verschiedener Glaubensrichtungen besucht werden: Petersdom, Tempel der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, größte Moschee Europas, große Synagoge von Rom. Eine einzigartige Möglichkeit, in...

negativer Bescheid - was nun?!

Für geflüchtete Menschen, die noch auf einen Status warten, steht die Möglichkeit im Raum, dass sie einen negativen Bescheid bekommen. Mit ihnen im Warten verbunden und dementsprechend oft sehr nah an der Situation, sind ehrenamtlich im Fluchtbereich Engagierte. In der jüngeren Vergangenheit gab es Verschärfungen und Veränderungen. Damit ist es oftmals schwer abzuschätzen, welche Handlungsoptionen nach einem negativen Bescheid offen stehen und wie Ehrenamtliche die Situation begleiten...

Das ewige Spiel

Warum sorgt das "Mann-Frau-Thema" sowohl beruflich als auch privat immer noch und immer wieder für Konflikte und Schwierigkeiten? Wir gehen bei dieser interaktiven Theateraufführung den Ursachen abseits der gängigen Klischees auf den Grund und suchen nach Möglichkeiten für ein Miteinander mit mehr Respekt, Harmonie, Leichtigkeit und Ehrlichkeit. Auf der Bühne: eine Gruppe von spectACT - Verein für politisches und soziales Theater, Armin STAFFLER und andere Anmeldung: erbeten unter ...

JAAA - von jung alt zu alt alt

+ Hinweis: Aufgrund großen Interesses findet nun zum zweiten Mal ein Informationsabend zu diesem Wohnprojekt statt + Leben und Wohnen im Alter sind Themen, die zunehmend mehr in den Fokus der Aufmerksamkeit der Menschen, der Medien und der Politik rücken. Durch den Wertewandel mit seinen Auswirkungen wie Singularisierung der Haushalte und höhere Mobilität der Kindergenerationen usw. braucht es weitere Wohnformen auf der Palette "zwischen Daheim und Heim".  Für Menschen der Generationen...

Essen Macht Wissen

Was hat Biodiversität mit unserem Essen zu tun? Ein 5-Gänge-Menü bietet Interessierten nicht nur Köstlichkeiten, sondern auch jede Menge Wissen und Informationen über Zusammenhänge, Hintergründe und lokale Initiativen zur biologischen Vielfalt. Und Sie können sich im Anschluss die Frage stellen: Esse ich noch oder rette ich schon genussvoll? Referent: Rupert MAYR, Initiator und ehrenamtlicher Betreuer des größten Schulgartens in Österreich, Fachmann und Referent für Gartenbau und...

Trauma, Tod und Trauer im Betrieb

Ereignisse mit belastenden oder traumatisierenden Folgen, die unheilbare Erkrankung eines Mitarbeiters, der tödliche Unfall einer Kollegin, der (überraschende) Tod von Angehörigen. Das Unfassbare geschieht und die Arbeit muss trotzdem weitergehen. Für Trauer oder die Aufarbeitung der Geschehnisse ist nur selten wirklich Platz. MitarbeiterInnen, die auch am Arbeitsplatz ihre Trauer leben dürfen, sind langfristig nicht nur zufriedener sondern auch produktiver. Führungskräfte,...

Faszination Persisch

 Der Kurs ist als Einstieg in das moderne Persisch konzipiert und möchte erste Kenntnisse sowie die wichtigsten Hintergründe vermitteln. Dementsprechend wird er zwei Teile haben: Sprachenportrait Farsi (1 Abend): Geschichte der Sprache; Regionale Verteilung und Sprecherzahlen; Einordnung in die Sprachfamilien; Typologie und Aufbau Crashkurs Farsi (8 Abende):  Einzelwörter; idiomatische Wendungen und soziale Routinen; Einfache Dialoge; Small Talk; Zahlen; Farben;...

Der szenische Körper

In dieser Werkstatt erlernen die TeilnehmerInnen grundlegende Prinzipien der theatralen Körperarbeit. Wir werden ein Körpertraining entwickeln, das die TeilnehmerInnen dazu befähigt, ausdrucksstarke szenische Körper zu formen. Beweglichkeit der Wirbelsäule, Balance, Rhythmus und Reaktionsvermögen sind notwendige Fähigkeiten für lebendiges Spiel auf der Bühne. Ein ausgewogenes Verhältnis von Spannung und Entspannung sowie die Durchlässigkeit des Körpers für Impulse sind auch...

Bei den Christen im Orient

Die arabischsprachige Welt wird oft verkürzt als die muslimische Welt wahrgenommen: Jedoch hat auch der christliche Glaube seine Wurzeln dort. Die Christen des Orients haben ihn unter oft großen Bedrängnissen Jahrhunderte hindurch gelebt, bewahrt und Zeugnis dafür abgelegt. Im Moment ist die Lage der Gemeinden sehr prekär und gekennzeichnet durch die kriegerischen Auseinandersetzungen, die eigene Minderheitenposition sowie die Zuspitzung von politischen Konflikten über ethnisch-religiöse...