Kommende Veranstaltungen

Lebendige Archetypen

Drei Männerabende bieten Einblick in die Geschichte und die Eigenheiten der einzelnen Archetypen (nach Richard Rohr) und gehen der Frage nach, wie die Kraft und Sensibilität der Archetypen auch in unserem Leben wirksam ist und wirksam werden kann. Gesundes Mann-Sein hat Anteile von allen...

Sprachen des Helfens

"Helfen", so ist Franz Küberl überzeugt, "ist die meistgesprochene Sprache der Welt". An diesem Abend werden wir mehr über diese uns angeborene Sprache lernen - wie und wo wird sie gesprochen, wie können wir sie vertiefen und unser Vokabular ausbauen? Der ehemalige Präsident der Caritas...

Salat der Woche: 8,50 EUR

Unsere Programmzeitung

erscheint 4x jährlich
  • informiert über die Veranstaltungen im Haus der Begegnung
  • liefert Hintergrundberichte zu ausgewählten Themen und
  • vertiefende Beiträge zu Veranstaltungen

Auf unserer Homepage finden Sie zusätzlich aktuelle Veranstaltungen.

Sie können die Programmzeitung kostenlos bestellen unter hdb.kurse@dibk.at oder gleich nebenan herunterladen!

PZ 63

PZ 64

Anmeldung für den Newsletter

Das Haus der Begegnung

WIR GEBEN IHREN IDEEN RAUM... HIER HABEN SIE ZEIT...!

Das Haus der Begegnung ist das Bildungshaus der Diözese Innsbruck im Herzen der Stadt. Ausgestattet mit modernster Technik, bietet das Haus mit seinen Konferenz-, Seminar und Gesprächsräumen das perfekte Ambiente für die verschiedensten Bildungsveranstaltungen.

 

Lage und Anreise

Rennweg 12

6020 Innsbruck

Tel. +43 512 587869 - 12

Fax +43 512 587869 - 11

Stadtplan online 

 

Hinweis: von Samstag, 22. bis  Sonntag, 30. September 2018 findet die UCI Straßenrad WM 2018 satt. Infos finden Sie hier 

 

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln vom Hauptbahnhof

Linien: 

B  - Richtung Wohnheim Saggen

502 - Richtung Eichat Föhrenwald

503 - Richtung Eichat Föhrenwald

 

Beachten Sie bitte, dass unser Parkplatz nur für 17 Autos ausgerichtet ist und keine Reservierung möglich ist!

Ausweichmöglichkeit in unmittelbarer Nähe ist die Tiefgarage in der Tschurtschenthalerstraße.

 

 

 

Hier finden Sie Texte zum Nachlesen