Es ist ein Fehler beim Senden des Formulars aufgetreten!

Bündnisse als dritter Weg

Selbstorganisation und Teilhabe auf dem Prüfstand?

Selbstorganisierte Bündnisse spielen weiterhin eine immer größere Rolle in unserer gelebten Demokratie und bringen neue Dynamiken und Herausforderungen mit sich. Auch wenn die ‚Straßentauglichkeit‘ von Bewegungen wie etwa Fridays for Future in Zeiten der Pandemie eine untergeordnete Rolle spielte, kann ‚Politik von unten‘ möglicherweise mit einer neuen Verzahnung von Netz und Straße aufwarten, die während der Coronaphase angelegt wurde. Wo tun sich neue demokratiepolitische Gefahren und Fragen auf? Wo entstehen zivilgesellschaftliche Empowerment-Effekte? Wie gehen wir in der Bündnisarbeit und der politischen Bildung damit um? Wie lenken wir zukünftig den Fokus auf Forderungen und Themen, für die wir einstehen wollen? Wie bleiben wir im produktiven zivilgesellschaftlichen Dialog? Wie wird selbstorganisiertes Engagement in Zukunft aussehen und was hat sich schon jetzt etwa durch die verstärkte Nutzung des virtuellen Raums geändert?
Die digitale Veranstaltung greift aktuelle Entwicklungen auf und beschäftigt sich mit ihren Chancen und Herausforderungen. Nach einem Überblick soll es jedoch auch um ganz konkrete Methoden und Beispiele der Bündnisarbeit und politischen Bildung gehen, die analog, vernetzt und virtuell Reichweite entwickeln.  

ReferentInnen:  

 

  • Moritz Sommer, M.A., politischer Soziologe am Deutschen Zentrum für Integrations- und Migrationforschung, Vorstandsmitglied des Instituts für Protest- und Bewegungsforschung e.V. und Co-Herausgeber des Forschungsjournals Soziale Bewegungen (FJSB)
  • Christa Bauer MAS, Geschäftsführung Mauthausenkomitee
  • Carolin Bernhardt, basa e.V.
  • Jakob Quentin M.A. , PartQ – aufsuchende politische Bildung, minor Wissenschaft und Gesellschaft 

Leitung: 

  • Mag.a Kathrin Heis, Plattform Asyl FÜR MENSCHENRECHTE
  • Bastian Oechsle, BA, MA, Management Center Innsbruck, Studiengang Soziale Arbeit
  • Mag.a Magdalena Modler-El Abdaoui, Haus der Begegnung

Detailprospekt: siehe Download

Datum:
Mittwoch, 22. September 2021 , 10:00-13:30 Uhr

Ort:
online

Kontakt:
Mag. Magdalena Modler-El Abdaoui

Beitrag:
Eintritt frei

Veranstalter:
Haus der Begegnung Bildungshaus der Diözese Innsbruck

Mitveranstalter:
Gemeinsam mit Plattform Asyl FÜR MENSCHENRECHTE, MCI/Studiengang Soziale Arbeit., Gefördert von der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung.

Anmelde-E-Mail:
hdb.kurse@dibk.at

Zielgruppen / Voraussetzung:

Fachkräfte der politischen Bildung, Jugendarbeit, Ehrenamtliche Bündnisarbeiter*innen, politisch Engagierte und Bewusste

Dokument:
Tagung_Bündnisse_neu.pdf (898.8 kB)


Register

Please fill the following form to register for this event

Beitrag:
Eintritt frei