Es ist ein Fehler beim Senden des Formulars aufgetreten!

Wirtschaft neu – nach Corona

Unsere globale Gesellschaft steht vor gewaltigen Herausforderungen. Die Art und Weise des Wirtschaftes ist dabei nicht nur prägend für unsere gegenwärtige Kultur, sondern spielt eine entscheidende Rolle für die Zukunftsfähigkeit und Nachhaltigkeit unserer Gesellschaft. Im Zuge der Covid-19-Pandemie haben sich die Forderungen nach nachhaltigen und zukunftsfähigen Konzepten nochmals intensiviert. Die Gemeinwohl-Ökonomie hat einen profilierten Ansatz für eine zukunftsfähige Gesellschaft entwickelt. An diesem Abend soll der Beitrag dieses prononcierten Ansatzes mit dem Gründer Christan Felber kritisch diskutiert und sein Lösungspotential beleuchtet werden.
Im Anschluss an das Grundsatzreferat werden VertreterInnen von Klimabündnis Tirol, der Standortagentur Tirol und der Universität Innsbruck eine erste Resonanz geben. 

Leitung: 

  • Mag. Christian Felber, Initiator der Gemeinwohlökonomie und Gründungsmitglied von attac Österreich
  • Nora Els PhD, Klimabündnis Tirol
  • Mag. Klaus Meyer, Standortagentur Tirol

 

Weitere Infos finden Sie auf der Seite der Universität Innsbruck

  

 

Datum:
Dienstag, 19. Oktober 2021 , 19:00-21:00 Uhr

Ort:
Theologische Fakultät Innsbruck, Kaiser-Leopold-Saal, Karl Rahner-Platz 3, 2. Stock

Kontakt:
Dipl.theol. Bernd Zeidler

Beitrag:
Eintritt frei

Veranstalter:
Haus der Begegnung Bildungshaus der Diözese Innsbruck

Mitveranstalter:
Gemeinsam mit dem Forschungsschwerpunkt „Kulturelle Begegnungen – Kulturelle Konflikte“ der Universität Innsbruck, Verein „Gemeinwohl-Ökonomie Tirol“, Klimabündnis Tirol, Standort Agentur Tirol

Zielgruppen / Voraussetzung:

alle an der Zukunft unserer Gesellschaft und Wirtschaft Interessierte

Dokument:
2021-10-19und20-Einladung.pdf (661,5 kB)