Es ist ein Fehler beim Senden des Formulars aufgetreten!

Was sich g’hört!

Politisches Morgengebet zum Internationalen Frauentag

Berufswahl, Lebensführung, Kleidung, Konventionen … viele Entscheidungen, die Frauen* treffen (müssen), werden gesellschaftlich beeinflusst. Was sich gehört und was sich eben nicht gehört ist zwar in keinem Regelbuch festgeschrieben und doch weiß frau ganz genau, wenn sie sich scheinbar ungehörig verhält.
Wie eine Frau zu sein hat. Wie ein Mann zu sein hat. Wie ich sein soll?!
Der Drang nach Freiheit treibt immer wieder Menschen auf die Straße. Viele Demonstrationen, Kundgebungen oder Petitionen haben einen Wunsch im Hintergrund: Die Freiheit, selbst zu entscheiden!
Für diese Freiheit wollen wir am Internationalen Frauentag nicht nur demonstrieren, sondern auch beten. Zuhören statt Verurteilen, Verständnis zeigen statt Schubladen-Denken. Frauen* aus unterschiedlichen Epochen und Lebensumständen werden uns zeigen, was sich g’hört.
Anschließend findet ein gemeinsames Frühstück statt, um gestärkt in den internationalen Frauentag starten zu können. 

 

ANMELDUNG: bis Dienstag, 07.März 2023  unter frauenreferat@dibk.at 

 

Datum:
Mittwoch, 08. März 2023 , 07:30-09:30 Uhr

Ort:
Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innsbruck

Kontakt:
Mag. Christine Norden

Beitrag:
freiwillige Spende

Veranstalter:
Eine Initiative von Frauenreferat und Frauenkommission der Diözese Innsbruck in Zusammenarbeit mit der Katholischen Frauenbewegung, dem Institut für Praktische Theologie der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Innsbruck, der Innovationswerkstatt der Diözese Innsbruck und dem Haus der Begegnung

Dokument:
Politisches Morgengebet 2023 Folder.pdf (1,9 MB)