Es ist ein Fehler beim Senden des Formulars aufgetreten!

Symposium „Wunden & Wunder 2.0“

„Ein Baum, der fällt, macht mehr Krach als ein Wald, der wächst.“ Tibetische Weisheit

+START Samstag, 16 Uhr, Kunst-Prozession+ 

Symposium von Kunstkollektiv Wildwuchs mit internationalen Künstler*innen am Areal des Hauses der Begegnung mit Kunstinstallationen, Ausstellungspräsentation, Musik, Performance, Film und interaktiven Aktionen.

Die Künstler*innen werden das weite Feld zwischen den Begriffen Wunder +Wunden- sozusagen als Antagonismus, in ihren Installationen bearbeiten.
Wunden aufzudecken und sichtbar zu machen und Prozesse anzusprechen, die uns Menschen die Wahrnehmung von Wundern oder Fähigkeit des Staunens ermöglichen, ist Ziel der künstlerischen Forschungsarbeiten. 

  • Samstag, 23.7., um 16 Uhr:  Kunst-Prozession vom Haus der Begegnung zum Waltherpark und retour, ab 18 Uhr weiteres Programm im Haus der Begegnung
  • Sonntag, 24.7.: Ausstellung geöffnet von 16h-18h und Ausklang mit den Künstlern vor Ort

Das Programm finden Sie im Flyer weiter unten (PDF)

 

AUSSTELLUNG: von Mo-Sa von 24.-29. Juli, 8-18h

Ausstellung mit Künstlern aus Österreich und Frankreich Stephane Beau / Andrea Furlan / Luc Finella / Pascale Lumet Anton Christian / Riki Jausz / Ursula Beiler / Werner Richter / Linda Lichtblau James Clay / Stephan Pirker / Erich Ruprechter Gruppe MatS (Ina Hsu / Bánkuti Gérgö / Yaku-Sébastian Toledo Salinas)

Ein Kunstprojekt von Kunstkollektiv Wildwuchs Infos: www.wildwuchs-kunstspielraum.at oder auf facebook-Kunstkollektiv Wildwuchs

Datum:
Von Samstag, 23. Juli 2022, 08:00 Uhr
bis Freitag, 29. Juli 2022, 18:00 Uhr

Ort:
Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innsbruck

Kontakt:
Mag. Manuela Schweigkofler

Anmeldung bis:
keine

Veranstalter:
Haus der Begegnung Bildungshaus der Diözese Innsbruck

Mitveranstalter:
Kunstkollektiv Wildwuchs

Dokument:
93333_Verein Dialog - Wunden-Wunder_A5[395].pdf (787 kB)