Es ist ein Fehler beim Senden des Formulars aufgetreten!

Politisches Morgengebet zum Internationalen Frauentag

Durch die Covid19-Pandemie ist die Anzahl von Frauen, die Gewalt in der Partnerschaft erleiden, drastisch gestiegen. Diese Gewalterfahrungen werden meist erst öffentlich, wenn eine Frau ermordet wird. „Ni una menos! – Nicht eine weniger!“ ist der Kampfruf von Feministinnen in aller Welt geworden, die auf strukturelle Gewalt gegenüber Frauen und besonders auf Femizide (Frauenmorde) hinweisen.
Wir wollen für und mit den Frauen beten, die Gewalt erfahren, die in toxischen Beziehungen leben oder bereits ausgestiegen sind und wieder Boden unter den Füßen brauchen und für diejenigen, die gegen Gewalt an Frauen aufstehen und fordern „Ni una menos!“ – wir wollen Frauensolidarität spürbar machen. Anschließend frühstücken wir gemeinsam und starten gestärkt in den internationalen Frauentag. 

Anmeldung: bis Montag, 7. März 2022 unter frauenreferat@dibk.at 

Datum:
Dienstag, 08. März 2022 , 07:30-09:30 Uhr

Ort:
Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innsbruck

Kontakt:
Mag. Christine Norden

Beitrag:
freiwillige Spende

Veranstalter:
Frauenreferat und Frauenkommission der Diözese Innsbruck, Katholische Frauenbewegung, Theologische Fakultät der Universität Innsbruck, Haus der Begegnung

Anmerkungen:

Foto (c) Viktoria Gstir

Copyright: Viktoria Gstir