Es ist ein Fehler beim Senden des Formulars aufgetreten!

ONLINE Die Krise meistern: Erfahrungen aus dem Lockdown: Kinder und Jugendliche

+HINWEIS: die Veranstaltung findet ONLINE statt, hier der Link: 

https://zoom.us/j/97454226966?pwd=ZUxTMFhxYlVobU5WeG10aVcvM2t5dz09 

 

Im Zusammenhang mit Covid-19 wird viel über Kinder und Jugendliche geredet. Doch im Vordergrund scheint einerseits ihre mögliche Rolle bei der Verbreitung des Virus zu stehen, andererseits sind die Modi für Kinderbetreuung und Schulorganisation medialer Dauerbrenner. Was sind aber Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen in dieser Zeit, in der wesentliche Strukturen weggebrochen sind und Kontakte zu anderen eingeschränkt wurden und werden? Und wie geht es jenen, die im familiären Bereich oder/und in ihrer Rolle als Erzieher*innen und Lehrer*innen mit neuen Aufgaben und rasch wechselnden Rahmenbedingungen konfrontiert sind? Wie jongliert man unter Mehrfachbelastung im oftmals unzureichenden Wohnraum, im virtuellen Klassenzimmer oder im Betreuungs-Schichtdienst zwischen Distanz und Nähe? Wie können notwendige Kontakte und Unterstützung für junge Menschen, die zahlreiche sehr unterschiedliche Dimensionen von Entwicklung und Wachstum durchleben, aufrechterhalten werden? Was ist in dieser Hinsicht in den vergangenen Monaten gelungen oder misslungen? Und was haben wir alle dabei gelernt?

Hinweis des Kooperationsparners: "In dieser Veranstaltungsreihe interessieren wir uns für Erfahrungen aus dem Ausnahmezustand und möchten einen Raum schaffen, der dazu einlädt, über Erlebtes und Gemeistertes zu sprechen und gemeinsam zu reflektieren.Wir möchten ALLE herzlich einladen, sich zu aktiv zu beteiligen und Ihre Erfahrungen einzubringen! Dabei spielt es keine Rolle, ob diese weitverbreitet oder trivial erscheinen, oder von ganz besonderen Umständen geprägt sind; ob Sie von Problemen und Frustration berichten wollen, oder von unerwarteten Lichtblicken und Erfolgserlebnissen unter schwierigen Umständen.

Im Rahmen dieser Veranstaltung möchten wir ALLE herzlich einladen, sich zu aktiv zu beteiligen und Ihre Erfahrungen einzubringen! Dabei spielt es keine Rolle, ob diese weitverbreitet oder trivial erscheinen, oder von ganz besonderen Umständen geprägt sind; ob Sie von Problemen und Frustration berichten wollen, oder von unerwarteten Lichtblicken und Erfolgserlebnissen unter schwierigen Umständen. 
Wir freuen uns über alle Besucher*innen in unserer Gesprächsrunde! Teilnehmen können sie mit Mikrophon und Kamera oder Textchat, unter Klarnamen oder Pseudonym. Sie können aber gerne auch nur zuhören. Falls Sie vorab Fragen haben oder Hilfe benötigen, können Sie uns gerne kontaktieren. Gerne bringen auch unsere ModeratorInnen Ihren Beitrag ein, wenn Sie etwa lieber anonym bleiben wollen. Damit Gesagtes in unserem Raum bleibt und alle frei heraus erzählen können, wird diese Veranstaltung nicht aufgezeichnet oder auf andere Plattformen gestreamt.“ 

Rupert Hackl, Arbeitskreis WuV

  

Moderation: Gabriele WERNER-FELMAYER und Markus FRISCHHUT

Datum:
Mittwoch, 13. Januar 2021 , 19:00-20:30 Uhr

Ort:
ONLINE

Kontakt:
Mag. Christine Norden

Beitrag:
Eintritt frei

Veranstalter:
Haus der Begegnung Bildungshaus der Diözese Innsbruck

Mitveranstalter:
Gemeinsam mit dem Arbeitskreis Wissenschaft und Verantwortlichkeit an der LFU Innsbruck, der MUI, dem MCI, der ÖH Innsbruck und der UMIT Tirol und der Stadtbibliothek Innsbruck