Termine

KINO im PfarrEGG

Die Pfarrjugend Hall-St. Nikolaus veranstaltet ein Kinderkino im PfarrEGG (gegenüber der Stadtpfarrkirche St. Nikolaus).

2469.jpg

Bibelgespräche

Mehr erfahren über das Evangelium der darauffolgenden Woche. Jeden 2. Freitag im Monat mit Diakon Johannes Schwemberger.

Tag der Kirchenmusik

Eingeladen sind Chorleiter/innen und Sänger/innen der Tiroler Chöre, die in den Kirchen bei liturgischen Feiern singen. Der Schwerpunkt wird auf Fasten- und Osterzeit sowie Pfingsten gelegt. Mit geeigneten angesungenen und einstudierten Motetten, Liedarrangements, Liedkantaten, Chorälen und Messordinarien wird das Repertoire praxisnah erweitert.

Couch Club

Herzliche Einladung zum Couch Club Was erwartet euch: Raum und Zeit für gemütliches Zusammensein und Gespräche mit Tiefgang. Im Anschluss  besteht die Möglichkeit zum Taizé Gebet. Der Couch Club steht für alle Interessierten zwischen 15 und 30 Jahren offen!    Freue mich auf euer Kommen! Liebe Grüße, Barbara Dekanatsjugendleiterin

Maria Magdalena & Co

Wir sind gemeinsam auf dem Weg und laden ein, mit uns zu gehen. An jedem 22. Tag eines Monats gedenken wir der Apostelin Maria Magdalena und anderer biblischer Frauen. Wir beten, singen und lassen die Bibel zu Wort kommen. Wir starten bei der Kapelle im slw, Elisabethstraße 2 in Innsbruck und gehen gemeinsam zum Dom. Uns begleitet Martha von Betanien, eine Frau mitten im Leben (Joh 11). Wir verstehen uns als synodale Gemeinschaft, weil wir bewusst miteinander als Geichgestellte - Frauen und...

Liebe tut uns beiden gut - Die spirituelle Dimension der Ja-Kraft in verbindlicher Beziehung

Liebe und Treue als gemeinsame Beziehungsutopie wirken verbindend. Weil sich im Laufe der Jahre jede und jeder und somit auch das Miteinander ändert, braucht es Vergewisserung, was zusammenhält und verbunden sein lässt. Dieses beziehungsspirituelle Paarseminar bietet Impulse sowie Übungen zur Gestaltung einer beglückenden Beziehung. Das Seminar beinhaltet folgende Elemente: Wahrnehmung der Gefühle und Wünsche Liebe als Entscheidung zum Wohlwollen und Wohltun Treue als lebenslanger Prozess...

Besinnliche Schitourenwoche (4. Termin)

Täglich unternehmen wir eine Schitour im Tourenparadies des Wipptals. Der besinnliche Akzent wird durch den schweigenden Aufstieg ermöglicht. Im Schweigen können wir ganz in die Gegenwart eintreten. Die Touren können ohne größere Schwierigkeiten bewältigt werden. Für den Aufstieg ist eine Kondition für ca. drei Stunden notwendig. Für die Abfahrt ist das Beherrschen zumindest des Parallelschwungs unerlässlich. Ein Lawinenpieps ist Vorschrift. Wenn vorhanden, bitte Lawinenschaufel und...

kbw.jpg

fit for family - Spielcafé Schneckengruppe Für Kinder bis ca. 3 Jahren

Wir laden Mamas/Papas oder auch Großeltern zusammen mit ihren Babys und Kindern im Alter von 0- 3 Jahren herzlich ein, sich in gemütlicher Atmosphäre zu treffen. Ein Hit für alle Eltern: - die gerne Erfahrungen austauschen, - die gemeinsam mit den Kindern spielen, reimen, singen und basteln möchten, - die Feste im Jahreskreis gestalten wollen, - die Impulse zur kindlichen Entwicklung und Elternbildung bekommen möchten

kbw.jpg

fit for family Eltern-Kind-Treffen der Oachkatzlgruppe

Wir laden Mamas/Papas zusammen mit ihren Babys und Kleinkindern im Alter von 0-3 Jahren herzlich ein, sich in gemütlicher Atmosphäre zu treffen, um Erfahrungen auszutauschen, gemeinsam wertvolle Zeit miteinander zu verbringen mit Singen, Reimen, Spielen, und auch um Impulse zu Erziehung und Entwicklung von Kindern zu bekommen.

Innsbruck: Aschermittwoch-Gottesdienst mit Dolmetscher

Innsbruck: Gottesdienst mit Übersetzung  Gottesdienst mit Übersetzung für Gehörlose:  Wann?    Mi. 26. Feb. 2020  um 19:00 Uhr   Wo?    Innsbruck ,  Dom St. Jakob   Was?   Aschermittwoch-Gottesdienst  mit  Übersetzung  in die  Gebärdensprache   Thema:   Beginn der Fastenzeit und Vorstellung vom heurigen Kunstprojekt   Dann:    Fastensuppe im Pfarrsaal  Gehörlose bitte bei mir anmelden! (Damit ich Plätze reservieren kann.)   

Gottesdienst am Aschermittwoch

Die Fastenzeit als „Zeit der Gnade" öffnet uns einen inneren Raum voll von Möglichkeiten. Wir erspüren, was es an „Weniger" braucht, wir kosten Freiheiten und wir erfahren uns in unserer Begrenztheit und Endlichkeit als unbedingt von Gott geliebt. Diesen spirituellen Schatz heben wir in der frühmorgendlichen Feier in unserer Kapelle. Und anschließend gehen wir mit einem gemeinsamen, schlichten Frühstück in diesen Tag. mit Mag. Andreas KRZYZAN

Aschermittwoch in Schwaz Maria Himmelfahrt

Nach den ausgelassenen Tagen des Faschings laden wir Sie ein, sich mit dem Aschenkreuz bezeichnen zu lassen. Asche, Staub, Erde – damit soll die menschliche Vergänglichkeit angedeutet werden. Alle dürfen aber auch erfahren, dass aus Asche das Symbol des neuen Lebens, ein Kreuz auf die Stirn gezeichnet wird. Aschermittwoch, 26. Feber 2020 10:30 Uhr Hl. Messe mit Aschenauflegung in der Kapelle des Marienheims (2. Stock) 19:00 Uhr Hl. Messe mit Aschenauflegung zum Zeichen der Umkehr und Buße...

Gebet mit und für Menschen, die ...

… unter Demenz leiden     als Erkrankte oder als Angehörige Diese Zeit des Gebets soll … einen Raum der Verbundenheit eröffnen und  eine Möglichkeit bieten, ein Stück abzuladen und aufzutanken für den Alltag (Elemente des Gebetes sind: Stille, Bitten, Rituale, Segen…). So kann zum Ausdruck kommen: Wir tragen miteinander – im Sinne der biblischen Aufforderung: „Einer trage des anderen Last“ –  die Lasten, die uns und anderen das Leben aufgibt. Wir laden herzlich zum Gebet...

kbw.jpg

Kirche zum Küssen - Ein Gesprächsabend mit Prof. Józef Niewiadomski

Zum 75. Jubiläum der Kirchenzeitung tourt der Tiroler Sonntag mit seinem prominentesten Glossen- bzw. Kommentarschreiber durch die Dekanate. Die Veranstaltung bietet nicht nur die Möglichkeit der Begegnung mit Józef Niewiadomski, Gilbert Rosenkranz und den LeserInnen untereinander. Ein Impulsreferat von Józef Niewiadomski, Priester und Professor an der Universität Innsbruck.


8512.jpg

fit for family - Mediennutzung im Kleinkindalter

Bilder faszinieren und prägen sich ein. Eine medienfreie Kindheit ist längst Illusion. Doch wie viel Medien verträgt eine gesunde kindliche Entwicklung, was gilt es zu beachten? Welche Bedürfnisse haben Kinder im Alter zwischen 1 und 6 Jahren? Was bewegt Kinder in diesem Alter? Wie gelingt die Integration von Medien in unseren Alltag, damit diese Teil eines guten und erfüllten Lebens werden?

8200.jpg

fit for family - Der Storch kann nichts dafür .... Baupläne, Körpercodes & 1000 Wunder

In der 4. Klasse VS stehen Kinder in ihrer körperlichen Entwicklung an der Schwelle zur Pubertät. Ihr Interesse an den Vorgängen rund um Schwangerschaft und Geburt ist groß. Nicht umsonst steht Sexualkunde im Lehrplan der 4. Klasse. Gleichzeitig werden die Kinder über Filme, Zeitschriften, Handys oder auf dem Schulhof mit Informationen rund um Erwachsenen-Sexualität konfrontiert. Im Rahmen des Elternbildungs-Abends erhalten Sie einen Einblick in das Workshop-Geschehen und werden gestärkt...

8568.jpg

fit for family - Safer Internet, Smartphone & Co

Ohne Internet geht nichts mehr: Unsere Kinder können 24 Stunden am Tag online sein. Auch das Verständnis von Kommunikation hat sich verändert. 'Freundinnen und Freunde' werden über momentane Gefühlszustände oder Aktivitäten mithilfe von Bildern benachrichtigt. Apps - teils unkontrolliert - auf das eigene Smartphone heruntergeladen. Was steckt hinter den vielen kostenlosen Apps? Warum ist die Selbstdarstellung im Internet so wichtig? Welche Gefahren bergen Selfies und Gruppenfotos im...

Ideenkistl Ostern

UNTERWEGS ZUM OSTERFEST   ...mit Kindern feiern, singen, spielen   Ostern ist die Zeit des neuen Lebens, die Auferstehung Jesu hat den Tod besiegt. Die Natur bietet uns dafür eindrucksvolle Bilder. Die Gestaltung der kirchlichen Feste bringt diese Hoffnung zum Leuchten. Symbole und Osterschmuck lassen Freude aufstrahlen.   Zielgruppe: Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Jungschar- und MinistrantInnen-gruppenleiterInnen, Minis, Kinderliturgiekreise, ReligionslehrerInnen, PädagogInnen,...

Trauer und Trauerbegleitung als achtsame Beziehungsarbeit

In meiner Liebe bleibst du mir nahe - Trauer und Trauerbegleitung als achtsame Beziehungsarbeit

Die Begleitung von trauernden Menschen braucht Verständnis und Kompetenz. Sie konfrontiert uns mit uns selbst und den eigenen Verlust- und Trauererfahrungen. Hilflosigkeit und Unsicherheit im Umgang mit Tod und Trauer führen dazu, dass sich Trauernde alleingelassen fühlen. Die Pfarrgemeinde könnte ein Ort sein, in der dieser Tendenz entgegengesteuert wird. Wenn Betroffene bewusst besucht und begleitet werden, kann spürbar werden: „Gott geht mit mir in dieser schweren Zeit.“ Dieses...