Es ist ein Fehler beim Senden des Formulars aufgetreten!

VERSCHOBEN (Neuer) Antisemitismus - Antisemitismus in der Migrationsgesellschaft

Herausforderungen für Schule und Bildungsarbeit

+HINWEIS: der Vortrag muss leider aus gegebenem Anlass verschoben werden, neuer Termin: 29. April 2021+

Antisemitismus gilt in Österreich und Deutschland als unmöglich und seine Artikulation als abwegig. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf, scheint in der öffentlichen Diskussion der Antisemitismusvorwurf oft sogar schwerer zu wiegen als der Antisemitismus. Als vermeintliche Antwort auf antisemitische Vorfälle hat sich über Jahrzehnte ein Reflex entwickelt, der auf der moralischen Auffassung gründet, Antisemitismus könne in der Gegenwart nicht existieren, weil er mit dem Ende des Nationalsozialismus "überwunden" worden sei. Gegenwärtige Vorfälle von Antisemitismus werden entweder mit erstaunlicher Hartnäckigkeit ignoriert oder direkt ausgelagert, indem sie an Polizei und Justiz weitergegeben werden.
Im Vortrag werden aktuelle Erscheinungsformen von Antisemitismus – gerade auch im Kontext von Migration – analysiert und pädagogische Umgangsstrategien diskutiert. 

ReferentInnen: 

  • Dr. Meron MENDEL, promovierter Erziehungswissenschaftler, Direktor der Bildungsstätte Anne Frank / Zentrum für politische Bildung und Beratung, Hessen (D)
  • Mag.a Saba-Nur CHEEMA, studierte Politikwissenschaftlerin und Volkswirtschaftlerin, pädagogische Leiterin der Bildungsstätte Anne Frank / Zentrum für politische Bildung und Beratung, Hessen (D)

 

 

 

Datum:
Donnerstag, 21. Januar 2021 , 19:00-22:00 Uhr

Ort:
Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innsbruck

Kontakt:
Mag. Magdalena Modler-El Abdaoui

Beitrag:
freiwillige Spende

Anmeldung bis:
Termin verschoben, Sie können sich gerne bereits anmelden

Veranstalter:
Haus der Begegnung Bildungshaus der Diözese Innsbruck

Mitveranstalter:
Gemeinsam mit der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Edith Stein, dem Lokalkomitee Tirol für christlich-jüdisch Zusammenarbeit und dem Institut für Systematische Theologie

Anmelde-E-Mail:
hdb.kurse@dibk.at

Zielgruppen / Voraussetzung:

Fachkräfte aus der offenen Jugendarbeit, Sozialen Arbeit, politischen Jugend- und Erwachsenenbildung, LehrerInnen, Dialog-Interessierte


Anmeldung

Füllen Sie das folgende Formular aus, um sich für diese Veranstaltung anzumelden

Hinweis: Dies ist keine Buchung, sondern eine Nächtigungsanfrage. Wir werden Sie bezüglich Ihrer Anfrage via Email kontaktieren.


Beitrag:
freiwillige Spende