Es ist ein Fehler beim Senden des Formulars aufgetreten!

Umgang mit Vielfalt am Lebensende

Wer sorgt sich um die Seele und wie?

Wenn es in belastenden Situationen am Lebensende nicht nur für den Leib, sondern auch seelisch-geistig „prekär“ wird, drängen sich verschiedene Fragen auf: Auf welchen unterschiedlichen spirituellen Hintergründen beruht die Begleitung? Welche Menschenbilder sprechen dadurch? Welche Formen des Umgangs mit Sterben, Tod, Trauer, Leid und Schmerz werden aktualisiert? Können diese neu verhandelt und weiterentwickelt werden? Welche Rolle spielen kulturell-religiöse Prägungen und gewachsene Traditionen und wie können sie thematisiert werden von Seiten der Betroffenen und aus der Perspektive der professionellen Akteur*innen? 

Der Hauptvortrag (Prof.in Dr.in Ulrike Kluge) wird psycho- und gruppenanalytische Resonanzräume im Migrationsbezug eröffnen. Expert*innen laden zu einem multiperspektivischen Dialog ein. Die Workshops am Nachmittag sind mit den Dimensionen der Palliative Care in ihrer Vielschichtigkeit befasst und widmen sich sowohl Theorie- als auch Praxisbezügen.

ReferentInnen:  

  • Dr. phil. Mahmoud ABDALLAH, Senior Scientist am Institut für Islamische Theologie und Religionspädagogik der Universität Innsbruck,
  • Dipl. Päd. Sabine EGG, Psychotherapeutin, Traumatherapeutin und geprüfte Gebärdensprach-Dolmetscherin
  • Dipl. Päd.in Hülya EKINCI, islamische Religionslehrerin und Ansprechpartnerin für Leichenwaschung nach islamischer Tradition und Sterbebegleitung
  • Sylvia JÖBSTL, Dipl. Gesundheits- und Krankenpflegerin, Projektkoordinatorin Hospizkultur und Palliative Care im Pflegeheim (HPCPH)
  • Prof. in Dr. in Ulrike KLUGE, Dipl. Psych. in, Professorin an der Charité Berlin. Leiterin des Zentrums für Interkulturelle Psychiatrie und Psychotherapie (ZIPP), Berlin Institute for Integration and Migration Research (BIM)
  • Mag. Alexander LEGNITI, Referat Friedhöfe des Stadtmagistrats Innsbruck
  • Mag. Klaus NIEDERWIMMER, evangelischer Theologe und Pfarrer, Klinik- und Gefängnisseelsorger
  • Dr. theol. Stefan SCHLAGER, katholischer Theologe, Lyriker, Leiter des Referats „Theologische Erwachsenenbildung und Weltreligionen“ / Diözese Linz,
  • Dr. phil. Patrick SCHUCHTER MPH, stellv. Leiter des Bereichs Hospiz, Palliative Care und Demenz im Kardinal König Haus, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Graz, Philosoph, Gesundheitswissenschaftler und Dipl. Gesundheits- und Krankenpfleger.
  • Mag. Christian SINT, katholischer Theologe, Ausbildung in Spiritual Care, Klinische Seelsorge Ausbildung (KSA), Seelsorger der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft
  • Mag.a Christa SOMMERER, MAS, katholische Klinikseelsorgerin und Psychotherapeutin
  • Dr. in med. Birgit TRAICHEL, Palliativmedizinerin und Leitende Ärztin der Palliative-Care-Station am Kantonsspital Münsterlingen (CH)

Leitung: 

  • Mag.a Verena KLAUNZER, PhD, Leiterin der Akademie der Tiroler Hospizgemeinschaft
  • Mag.a Magdalena MODLER-EL ABDAOUI, Fachreferentin für Interreligiösen und Interkulturellen Dialog im Haus der Begegnung
  • Dr. Patrick SCHUCHTER MPH, stellvertr. Leiter des Bereichs Hospiz, Palliative Care und Demenz am Kardinal König Haus

Arbeitskreise: siehe  Downloadbereich

Detailprospekt: siehe Downloadbereich

Datum:
Freitag, 02. Oktober 2020 , 09:00-17:00 Uhr

Ort:
Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innsbruck

Kontakt:
Mag. Magdalena Modler-El Abdaoui

Beitrag:
EUR 120,- (Ermäßigung für Studierende etc. möglich)

Anmeldung bis:
Freitag, 18.September 2020, bitte den gewünschten Workshop angeben

Veranstalter:
Haus der Begegnung Bildungshaus der Diözese Innsbruck

Mitveranstalter:
Gemeinsam mit Kardinal König Haus, Tiroler Hospiz-Gemeinschaft

Anmelde-E-Mail:
hdb.kurse@dibk.at

Zielgruppen / Voraussetzung:

Fachpublikum, d.h. Ärzt*innen, Pflegekräfte, Therapeut*innen, Seelsorger*innen, Sozialarbeiter*innen, ehrenamtliche Hospiz-Begleiter*innen u.a.

Als Fortbildung für Lebens- und SozialberaterInnen im Rahmen der jährlich 16-stündigen Weiterbildungsverpflichtung anerkannt und von der Berufsgruppe LSB der Wirtschaftskammer Tirol empfohlen.


Anmeldung

Füllen Sie das folgende Formular aus, um sich für diese Veranstaltung anzumelden

Hinweis: Dies ist keine Buchung, sondern eine Nächtigungsanfrage. Wir werden Sie bezüglich Ihrer Anfrage via Email kontaktieren.


Beitrag:
EUR 120,- (Ermäßigung für Studierende etc. möglich)