Es ist ein Fehler beim Senden des Formulars aufgetreten!

Neuland unter den Sandalen

Ein Benediktiner auf dem Jakobsweg

Obwohl im bekannten Wallfahrtskloster Einsiedeln beheimatet, kam es Benediktinermönch Christoph Müller nie in den Sinn, selbst eine Pilgerreise zu unternehmen. Bis er nach Vézelay, einer bekannten französischen Station am Jakobsweg, kommt. Von diesem Tag an steht sein Vorhaben fest: Per Fahrrad über Genf-Lyon-Le Puy quer durch das französische Zentralmassiv und über die Pyrenäen bis nach Puente la Reina. Von dort auf Schusters Rappen bis Santiago de Compostela. Der bisher an die Gemeinschaft des Klosters gewöhnte Ordensmann erfährt nun die Freuden und Leiden eines der Natur ausgesetzten Pilgerlebens. Doch seine gute Beobachtungsgabe, gepaart mit einer gehörigen Portion Humor, und eine tiefe Spiritualität begleiten ihn auf seinem Weg. Pater Christoph Müller wird Sie an diesem Abend in die Faszination des Jakobsweges eintauchen lassen.

Referent: Pater Christoph MÜLLER OSB, Benediktinerpater im Kloster Einsiedeln war lange Zeit als Lehrer und Präfekt an der Stiftsschule Einsiedeln tätig. Daneben war er dort auch Novizenmeister. Zur Zeit betreut er die Pfarreien Thüringerberg, St. Gerold und Blons im Großen Walsertal.

Datum:
Dienstag, 13. Oktober 2020 , 19:00-21:00 Uhr

Ort:
Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innsbruck

Kontakt:
Dipl.theol. Bernd Zeidler

Beitrag:
7,00 € Kursgebühr

Veranstalter:
Haus der Begegnung Bildungshaus der Diözese Innsbruck

Anmelde-E-Mail:
hdb.kurse@dibk.at