Es ist ein Fehler beim Senden des Formulars aufgetreten!

Neue Autorität durch Beziehung

Einführung in das Coaching von Eltern, Lehrenden, PädagogInnen nach Haim Omer - Grundkurs

PädagogInnen sind immer wieder mit ungewöhnlichen, destruktiven und gewalttätigen Verhaltensweisen von Kindern und Jugendlichen konfrontiert, was sie oft mit Ohnmacht und Ratlosigkeit zurücklässt. Dies kann zu andauernden, eskalierenden Machtkämpfen oder zum Rückzug der Erwachsenen führen.
Professor Dr. Haim Omer (Tel Aviv) befasst sich mit seinem Team seit Jahren mit der Frage, wie sich das Denken und Handeln des Gewaltlosen Widerstandes (Mahatma Gandhi, Martin Luther King) in erzieherisches Handeln und in die Beratungsarbeit integrieren lässt. Er prägte in diesem Zusammenhang den Begriff "Neue Autorität", um ein verändertes Selbstverständnis von Autorität zu skizzieren, das sich nicht auf Macht und Durchsetzung gründet, sondern auf Beziehung, Verbundenheit und Kooperation.
Mit der Haltung und den Interventionen der Neuen Autorität machen PädagogInnen die Erfahrung, dass sie die eigenen Kompetenzen erweitern und Entscheidungssicherheit zurückgewinnen.
Das Konzept der Neuen Autorität wurde mittlerweile in vielen Ländern Europas und darüber hinaus weiterentwickelt. Dadurch entstanden neue Anwendungsbereiche wie bspw. in Schulen, der Jugendhilfe, Personalführung, etc.
In dem zweiteiligen Seminar werden die Begrifflichkeiten der "Neue Autorität" erläutert, die Methoden (Handlungsaspekte) und Grundhaltungen erfahrbar gemacht, das Coaching von Eltern sowie PädagogInnen beschrieben und Anwendung in den jeweiligen Arbeitsbereichen diskutiert und eingeübt.
 
ReferentInnen: 

Dr.in phil. Angela EBERDING, Osnabrück (D), Diplompädagogin, Systemische Familientherapeutin, Supervisorin (SG), Systemischer Elterncoach (IFW), Systemische Traumapädagogin, tätig in freier Praxis und in der Ausbildung zu Neue Autorität, Systemisches Elterncoaching, Chronische Erkrankungen im Kindesalter, Interkulturelle Kommunikation, Traumapädagogik

DSA Martin A. FELLACHER, MA, Rankweil, Leiter des PINA - Pädagogisches Institut für Neue Autorität; langjährige Erfahrung als Sozialarbeiter und Führungskraft im Kontext von Interkulturalität, Sucht, Gesundheit, Männerarbeit, Familie und Jugend, Trainer, Vortragender und Seminarleiter

Termine: 

  • Donnerstag, 28. März 2019, 9 Uhr bis Samstag, 30. März 2019, 15 Uhr
  • Donnerstag, 2. Mai 2019, 9 Uhr bis Samstag, 4. Mai 2019 15 Uhr
  • Arbeitszeiten jeweils: Do: 9 - 17.30 Uhr, Fr: 8.30 - 17 Uhr, Sa: 8.30 - 15 Uhr

 

Bei diesem Kurs gibt es die Möglichkeit der Bildungsgeld-update-Förderung - alle Details unter www.mein-update.at 

 

 

Datum:
Von Donnerstag, 28. März, 09:00 Uhr
bis Samstag, 04. Mai, 15:00 Uhr

Kontakt:
Christine NORDEN

Beitrag:
900,00 Euro

Anmeldung bis:
erforderlich bis Donnerstag, 15. Feber 2019

Veranstalter:
Haus der Begegnung Bildungshaus der Diözese Innsbruck

Mitveranstalter:
Gemeinsam mit PINA (Pädagogisches Institut für Neue Autorität) und dem Netzwerk Neue Autorität Tirol

Anmelde-E-Mail:
hdb.kurse@dibk.at

Zielgruppen / Voraussetzung:

Pädagogische Fachkräfte aus Einrichtungen der Jugendhilfe, Beratung und Betreuung, bei Ämtern und Behörden, Schulen und berufsbildenden Einrichtungen, SozialarbeiterInnen, PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, DiplomsozialbetreuerInnen, Familienarbeit, FamilienhelferInnen, Fachkräfte in Familien