Laudato si' aktuell - hören, sehen, handeln

Die Umweltenzyklika von Papst Franziskus

Weltweites Aufhorchen und Hinschauen bewirkte Papst Franziskus im Jahr 2015 mit seiner Enzyklika Laudato si' "Über die Sorge für das gemeinsame Haus". Wie im Jänner angekündigt, kommen wir jeden 2. Dienstag im Monat zusammen, um für eine Stunde Impulse aus der Enzyklika aufzugreifen und ins Gespräch zu bringen. Gerade in der Fastenzeit, die am Aschermittwoch mit der Zusage und dem Aufruf "Die Zeit ist erfüllt, das Reich Gottes ist nahe. Kehrt um, und glaubt an das Evangelium!" (vgl. Mk 1,15) begann, bietet sich an, den eigenen Lebensstil in den Blick zu nehmen. In der Enzyklika Laudato si' rückt die ökologische Umkehr in den Fokus. "Wenn "die äußeren Wüsten […] in der Welt [wachsen], weil die inneren Wüsten so groß geworden sind",ist die Umweltkrise ein Aufruf zu einer tiefgreifenden inneren Umkehr." (LS 217)

Leitung: Mag.a Daniela SOIER, Fachreferat Schöpfungsverantwortung, Umweltbeauftragte der Diözese Innsbruck

Weitere Termine: jeden 2. Dienstag im Monat (ausgenommen Feiertage, Ferienzeit)
 10. April, 8. Mai, 12. Juni, 11. September, 9. Oktober, 13. November, 11. Dezember 2018 

Datum:
Dienstag, 13. März, 18:00-19:00 Uhr

Ort:
INNSBRUCK

Kontakt:
Daniela SOIER

Beitrag:
kein Beitrag

Veranstalter:
Haus der Begegnung Bildungshaus der Diözese Innsbruck