Es ist ein Fehler beim Senden des Formulars aufgetreten!

Langer Tag der Flucht - Reclaiming Hope … out of a Culture of Fear (Hoffen statt fürchten)

interaktiver Theaterabend

Der „Lange Tag der Flucht“ ist eine jährliche, österreichweite Initiative zu den Themen Flucht und Zusammenleben mit zahlreichen Veranstaltungen unter der Schirmherrschaft des UN-Flüchtlingshochkommissariats UNHCR. Das Haus der Begegnung beteiligt sich in diesem Jahr unter anderem mit zwei interaktiven Theaterabenden in Kooperation mit spectACT.

Es geht um die Zukunft und darum, den Glauben an die Zukunft zurückzugewinnen. Welche Geschichten erzählen wir? Handeln sie von Pessimismus und Katastrophenszenarien oder davon, wie wir der Angst begegnen und sie bewältigen können? Denn Angst ist kein guter Ratgeber, wenn es darum geht, etwas zu verändern und zu bewegen, weil Angst entweder erstarren oder flüchten lässt oder Feindbilder konstruiert, die bekämpft werden müssen. Die Hoffnung und die Zukunft brauchen aber unser beherztes Handeln – auf der Bühne und im Leben. Die Veranstaltung findet auf Englisch (in einfacher Sprache!) statt. Flüsterübersetzung auf Anfrage.

Referent: David DIAMOND (Theatre for Living, Vancouver/Kanada)
Leitung: spectACT – Verein für politisches und soziales Theater
Beitrag: Eintritt frei
Anmeldung: erbeten unter info@spectACT.at  

Datum:
Donnerstag, 26. September 2019, 19:30-22:00 Uhr

Ort:
Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innnsbruck

Mitveranstalter:
Gemeinsam mit spectACT – Verein für politisches und soziales Theater, Unterstützt vom Land Tirol, kulturimpuls Tirol, Österreichische Gesellschaft für politische Bildung (angesucht)