Es ist ein Fehler beim Senden des Formulars aufgetreten!

Interdisziplinäre Klimawandertage

Exkursion 

 

Klimawandel hat viele Gesichter. Bei diesen Klimawandertagen lernen wir einige kennen. ExpertInnen aus verschiedenen Fachbereichen wie z.B. Ökologie oder Landwirtschaft geben Einblick, was Klimawandel für den jeweiligen Fachbereich heißt. Für die Auftaktwanderung packen wir die Umweltenzyklika Laudato si über die Sorge für das gemeinsame Haus ein. Am zweiten Tag setzen wir uns mit bevorstehenden Landnutzungsänderungen auseinander. Abgerundet werden die Klimawandertage mit einem Fokus auf Tiere und deren Anpassungsstrategien.

 

Beitrag:    EUR 10,– pro Tag (gestützter Preis, wenn es Ihnen möglich ist, geben Sie bitte nach Selbsteinschätzung mehr), exkl. Fahrkosten, Verpflegung

Anmeldung:  für jeden Tag einzeln erforderlich bis Montag, 13. Juli 2020 (begrenzte TeilnehmerInnenzahl)

Gemeinsam mit Naturfreunde Innsbruck und Klimabündnis Tirol

 

Donnerstag, 30. Juli 2020: 

  • Wanderstrecke: Matrei am Brenner - Maria Waldrast - Mieders
  • Anreise: Innsbruck Hauptbahnhof mit S4 (Richtung Brenner) ab 8:49 Uhr, Matrei an 9:06 Uhr
  • Rückfahrt: Mieders Gemeindeamt mit Bus 590 ab 16:24 Uhr, Innsbruck Hauptbahnhof an 16:45 Uhr
  • Ausrüstung: feste Schuhe/ Bergschuhe, wetterfeste Kleidung und Proviant (Getränke!) unbedingt erforderlich

 

Claudia Hackhofer (Naturfreunde Innsbruck) und Daniela Soier (Fachreferat Schöpfungsverantwortung, Umweltbeauftragte der Diözese Innsbruck) begleiten Sie am ersten Exkursionstag. An Hand der Umweltenzyklika „Laudato si‘ von Papst Franziskus über die Sorge für das gemeinsame Haus“ kommen wir ins Gespräch über Klimawandel und die globale Vernetzung unsers Tuns. Impulstexte, Zeiten der Stille zum Reflektieren aber auch für hilfreichen Austausch finden gleichermaßen Platz bei dieser Wanderung. Mittagspause wird in Maria Waldrast sein.

 

Freitag, 31. Juli 2020 

  • Wanderstrecke. Neder/Neustift- Mieders
  • Anreise: Innsbruck Hauptbahnhof mit Bus 590 ab 8:35 Uhr, Neder im Stubaital an 9:17 Uhr
  • Rückfahrt: Mieders Gemeindeamt mit Bus 590 ab 16:24 Uhr, Innsbruck Hauptbahnhof an 16:45 Uhr
  • Ausrüstung: feste Schuhe, wetterfeste Kleidung und Proviant (Getränke!) unbedingt erforderlich

 

Claudia Hackhofer (Naturfreunde Innsbruck) und Daniela Soier (Fachreferat Schöpfungsverantwortung, Umweltbeauftragte der Diözese Innsbruck) nehmen Sie an diesem Exkursionstag mit ins Stubaital, wo ExpertInnen verschiedener Disziplinen den Klimawandel aus ihrer Perspektive nahebringen. Erich Tasser (Ökologe, EURAC Bozen, Universität Innsbruck) berichtet am Vormittag von Forschungsergebnissen und Modellierungen zu Landnutzungsänderungen aufgrund von Klimawandel. Welche Parameter werden erfasst? Welche Forschungsmethoden kommen zum Einsatz? In Neustift und auf der Kaserstattalm sind seit vielen Jahren Versuchsflächen, die wertvolle Ergebnisse liefern.

Am Nachmittag geben Regula Imhof (Bio Austria Tirol) und ein ausgewählter Biobetrieb Einblick, was Klimawandel für die Landwirtschaft hier vor Ort im Stubaital heißt. Sie erzählen, wie sie auf Klimawandel reagieren und was sich im Anbau/ in der Tierhaltung tut. Wie ist es aktuell und wie wird der Alltag zukünftig werden? Was hat man schon für Erfahrungen selber gemacht bzw. bei anderen LandwirtInnen mitbekommen?

 

 

Samstag, 1. August 2020 

  • Wanderstrecke: Eingang Halltal – Issjöchl und retour
  • Anreise: Innsbruck Hauptbahnhof mit Bus 502 (Richtung Eichat Föhrenwald) ab 8:20 Uhr, Eichat Bettelwurfsiedlung an 8:57 Uhr
  • Rückfahrt: Eichat Bettelwurfsiedlung mit Bus 502 ab 16:27, Innsbruck Hauptbahnhof an 17:06 Uhr
  • Ausrüstung: Bergschuhe, wetterfeste Kleidung und Proviant (Getränke!) unbedingt erforderlich

 

Vom Eingang Halltal wandern Anton Heufelder (Naturpark Karwendel) und Daniela Soier (Fachreferat Schöpfungsverantwortung, Umweltbeauftragte der Diözese Innsbruck) mit Ihnen auf wildromantischen Steigen entlang des Halltalbaches im Naturpark Karwendel (Naturpark des Jahres 2020). Die Tour führt vor atemberaubender Kulisse zum Issboden, der für seine Pflanzenvielfalt bekannt ist. Ausgerüstet mit Swarovski Ferngläsern lassen sich mit etwas Glück auch Gämsen, Steinböcke und Steinadler beobachten. Anton Heufelder erklärt spezielle Strategien wie sich Tiere und Pflanzen ans Klima anpassen.

Über das Issjöchl und die kulturhistorisch interessanten Herrenhäuser geht es zurück. Im Gasthaus von St. Magdalena besteht die Möglichkeit sich nochmals zu stärken, ehe es auf die letzte Etappe zurück zum Ausgangspunkt geht.

Detailfolder im Downloadbereich weiter unten (PDF)

 

 

 

 

Datum:
Von Donnerstag, 30. Juli 2020, 09:00 Uhr
bis Samstag, 01. August 2020, 17:00 Uhr

Ort:
Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innsbruck

Kontakt:
MMag. Daniela Soier

Beitrag:
EUR 10,– pro Tag (gestützter Preis, wenn es Ihnen möglich ist, geben Sie bitte nach Selbsteinschätzung mehr), exkl. Fahrkosten, Verpflegung

Anmeldung bis:
für jeden Tag einzeln erforderlich bis Montag, 13. Juli 2020 (begrenzte TeilnehmerInnenzahl)

Veranstalter:
Haus der Begegnung Bildungshaus der Diözese Innsbruck

Mitveranstalter:
Gemeinsam mit Naturfreunde Innsbruck und Klimabündnis Tirol

Anmelde-E-Mail:
hdb.kurse@dibk.at

Dokument:
Flyer_Klimawandertage.pdf (303,1 kB)


Anmeldung

Füllen Sie das folgende Formular aus, um sich für diese Veranstaltung anzumelden

Hinweis: Dies ist keine Buchung, sondern eine Nächtigungsanfrage. Wir werden Sie bezüglich Ihrer Anfrage via Email kontaktieren.


Beitrag:
EUR 10,– pro Tag (gestützter Preis, wenn es Ihnen möglich ist, geben Sie bitte nach Selbsteinschätzung mehr), exkl. Fahrkosten, Verpflegung