Es ist ein Fehler beim Senden des Formulars aufgetreten!

Gärtnern in Zeiten des Klimawandels

Hitze, Starkregen, Trockenheit – unser Klima hat sich in den letzten Jahrzehnten spürbar verändert. Als GärtnerInnen sind wir in der Lage, dieser Veränderung entgegen zu wirken. Mit unseren Gärten können wir an heißen Tagen kühlen oder Starkregen auffangen und zurückhalten. Mit unseren Gemüse- und Kräuterbeeten können wir Lebensmittel produzieren, ohne dass dabei CO2 entsteht und mit Kompost können wir sogar Kohlenstoff wieder in den Boden bringen. Matthias Karadar zeigt auf, wie wir im Garten gegen den Klimawandel gärtnern können und welche Möglichkeiten uns zur Verfügung stehen – von standortgerechten Pflanzen bis hin zu naturnahen Bautechniken. Der Nebeneffekt klimaangepasster Gärten: Neue Lebensräume für Tiere und Pflanzen und schmackhafte Kräuter, Gemüse und Obst für uns Menschen.

Referent: Matthias KARADAR, MSc, Biologe und Projektleiter von Natur im Garten im Tiroler Bildungsforum – Verein für Kultur und Bildung

Datum:
Dienstag, 29. Juni 2021 , 18:00-21:00 Uhr

Ort:
Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innsbruck

Kontakt:
MMag. Daniela Soier

Beitrag:
7,00 € Eintritt

Anmeldung bis:
Donnerstag, 24.Juni 2021

Veranstalter:
Haus der Begegnung Bildungshaus der Diözese Innsbruck

Anmelde-E-Mail:
hdb.kurse@dibk.at


Anmeldung

Füllen Sie das folgende Formular aus, um sich für diese Veranstaltung anzumelden

Beitrag:
7,00 € Eintritt