Es ist ein Fehler beim Senden des Formulars aufgetreten!

Ethische Geldanlage bei Oikocredit

Arbeit und Selbstvertrauen in Peru

Peru, seit 1979 Partner von Oikocredit, ist ein sehr vielfältiges Land mit reicher Vergangenheit, reich an Bodenschätzen und Biodiversität, einer wunderschönen Landschaft, freundlichen und fleißigen Menschen. Trotzdem leben noch ca. 20% der Menschen unter der Armutsgrenze, davon 44% im ländlichen Raum. In sog. Entwicklungsländern haben nach wie vor bis zu 80% der Bevölkerung keinen Zugang zu Finanzdienstleistungen. Dabei können gerade für Menschen, die von einem extrem niedrigen und unregelmäßigen Einkommen leben müssen, kleine Kredite, sichere Sparmöglichkeiten und Versicherungen gegen Unfälle und Krankheiten viel bewirken. Oikocredit, eine Entwicklungsgenossenschaft mit ökumenischen Wurzeln, bietet eine Form der Geldanlage, bei der die sozial nachhaltige Verwendung des Geldes im Vordergrund steht. 1993 wurde ein Büro von Oikocredit in Peru eröffnet. In über 60 Ländern refinanziert Oikocredit Mikrofinanzprogramme und andere Entwicklungsprojekte. Das Geschäftsmodell bewährt sich seit über 40 Jahren und erfreut sich in Österreich zunehmender Beliebtheit.

ReferentInnen: Bernhard WASLE, Rosmarie OBOJES und Julia BAUMGARTNER, Oikocredit Austria

 

Anmeldung: erbeten über Portal http://www.oikocredit.at, per Mail an Frau Baumgartner: jbaumgartner@oikocredit.at  oder telefonisch unter 0660 / 71 29 429

Datum:
Freitag, 04. Oktober 2019, 17:00-20:00 Uhr

Ort:
Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innnsbruck

Kontakt:
Dipl.theol. Bernd Zeidler

Beitrag:
Eintritt frei

Veranstalter:
Haus der Begegnung Bildungshaus der Diözese Innsbruck