Die Erdwärtsmesse

Welche Rolle spielt die Musik innerhalb der Hl. Messe?

Am Sonntag, den 12. Oktober 2008 wurde die Erdwärtsmesse von Peter Jan Marthe im Dom zu St. Jakob in Innsbruck uraufgeführt und fand bei den Gottesdienst-Feiernden sehr positive Resonanz. Die Erdwärtsmesse ist eine Musik zur Feier des Gottesdienstes, die eine Synthese aus mystisch-byzantinischen Gesängen, sowie aus der schlichten, eingängigen Art der Taizé-Refrains, aus der aufwühlenden Dramatik einer Lukaspassion von Penderecki und der himmelstürmenden Feierlichkeit eines Bruckner-Te Deum ist. Kann diese Messe ein Schlüssel für Gemeinden sein, die neue und ausdrucksstarke Formen des Gottesdienstfeierns suchen? Kann die Erdwärtsmesse ein Impuls sein, dass sich aus einer losen Zusammenkunft von Menschen mit unterschiedlichen Interessen und Backgrounds, unterschiedlichen Alters und gesellschaftlicher Stellung eine starke und tief erlebte Gemeinschaft formt? Neben einem Impulsreferat von Prof. Peter Jan Marthe wird es eine Publikumsdiskussion mit Univ.-Prof. Dr. Józef Niewiadomski und Dekan Bernhard Kranebitter geben.

Referenten: 

  • Univ.-Prof. Dr. Józef NIEWIADOMSKI, Institut für Systematische Theologie, Fachgebiet: Dogmatik
  • Prof. Peter Jan MARTHE, Artistic Director - European Philharmonic Orchestra
  • Dekan Bernhard KRANEBITTER, Leiter des Seelsorgeraumes Lienz Süd

 

Datum:
Mittwoch, 05. September, 19:00-21:00 Uhr

Kontakt:
Bernd ZEIDLER

Beitrag:
EUR 7,-

Anmeldung bis:
erforderlich bis Montag, 27. August 2018

Veranstalter:
Haus der Begegnung Bildungshaus der Diözese Innsbruck

Anmelde-E-Mail:
hdb.kurse@dibk.at

Anmerkungen:

Bildnachweis: Echter/Stuttgart 2011