Es ist ein Fehler beim Senden des Formulars aufgetreten!

Der szenische Körper

Körper- und Stimmarbeit zur Erweiterung der persönlichen Ausdruckskraft

In dieser Werkstatt erlernen die TeilnehmerInnen grundlegende Prinzipien der theatralen Körperarbeit. Wir werden ein Körpertraining entwickeln, das die TeilnehmerInnen dazu befähigt, ausdrucksstarke szenische Körper zu formen. Beweglichkeit der Wirbelsäule, Balance, Rhythmus und Reaktionsvermögen sind notwendige Fähigkeiten für lebendiges Spiel auf der Bühne. Ein ausgewogenes Verhältnis von Spannung und Entspannung sowie die Durchlässigkeit des Körpers für Impulse sind auch Voraussetzung für eine grundlegende Stimmarbeit. Wir werden uns auf die Resonanzräume und die Modulation der Stimme konzentrieren. Die im Training erworbenen Fähigkeiten erproben wir an Theatertexten.

Referent: Lambert BLUM, Berlin
Leitung: Monika LIENGITZ, Innsbruck 

Arbeitszeiten: Freitag und Samstag, 9 - 12.30 und 14.30 - 18 Uhr; Sonntag, 9 - 13 Uhr

Mitzubringen: Trainingskleidung
Voraussetzung: AbsolventInnen des Theaterpädagogiklehrgangs "Spielen, was ist, verändert die Welt" oder vergleichbarer Lehrgänge 

Datum:
Von Freitag, 01. März, 09:00 Uhr
bis Sonntag, 03. März, 13:00 Uhr

Kontakt:
Christine NORDEN

Beitrag:
250,00 Euro

Anmeldung bis:
Freitag, 1. Feber 2019

Referent/in:
Lambert Blum, Rangsdorf, Monika Liengitz, Innsbruck

Veranstalter:
Haus der Begegnung Bildungshaus der Diözese Innsbruck

Mitveranstalter:
Eine Veranstaltung vom Haus der Begegnung gemeinsam mit spectACT - Verein für politisches und soziales Theater und dem Theater Verband Tirol

Anmelde-E-Mail:
hdb.kurse@dibk.at


Anmeldung

Füllen Sie das folgende Formular aus, um sich für diese Veranstaltung anzumelden

Hinweis: Dies ist keine Buchung, sondern eine Nächtigungsanfrage. Wir werden Sie bezüglich Ihrer Anfrage via Email kontaktieren.


Beitrag:
250,00 Euro