Es ist ein Fehler beim Senden des Formulars aufgetreten!

Der politische Aufstieg der Frauen

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde in den meisten Demokratien in Ergänzung zum Wahlrecht der Männer das Frauenwahlrecht eingeführt – in den USA, in Großbritannien, in Deutschland und auch in Österreich. Doch über Jahrzehnte blieben Frauen in den Parlamenten und Regierungen exotische Ausnahmeerscheinungen. Das begann sich erst in der zweiten Hälfte des 20.Jahrhunderts zu ändern, und im 21.Jahrhundert sind Frauen in politischen Spitzenpositionen so selbstverständlich wie Männer.

Das Buch „Der politische Aufstieg der Frauen“ weist – am Beispiel von Eleanor Roosevelt, Indira Gandhi und Margaret Thatcher, aber auch von Rosa Luxemburg und Hannah Arendt – auf die Zusammenhänge dieser politischen Veränderungen mit dem Weiterbestehen einer (freilich geschwächten) Kultur des Patriarchats hin.

ReferentInnen: 

Dr.in Eva LICHTENBERGER, Politikwissenschafterin, ehemaliges Mitglied des Europäischen Parlaments für Die Grünen
Univ. Prof. Dr. Anton PELINKA, Jurist, Politikwissenschafter 

Moderation: Mag.a Dr.in Julia SCHRATZ, Innsbruck

Datum:
Dienstag, 20. April 2021 , 19:00-21:00 Uhr

Ort:
Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innsbruck

Kontakt:
Mag. Christine Norden

Anmeldung bis:
erforderlich

Veranstalter:
Haus der Begegnung Bildungshaus der Diözese Innsbruck

Mitveranstalter:
Gemeinsam mit dem Arbeitskreis Wissenschaft und Verantwortlichkeit an der LFU Innsbruck, der MUI, dem MCI, der ÖH Innsbruck und der UMIT Tirol

Anmelde-E-Mail:
hdb.kurse@dibk.at


Anmeldung

Füllen Sie das folgende Formular aus, um sich für diese Veranstaltung anzumelden

Hinweis: Dies ist keine Buchung, sondern eine Nächtigungsanfrage. Wir werden Sie bezüglich Ihrer Anfrage via Email kontaktieren.