Es ist ein Fehler beim Senden des Formulars aufgetreten!

„Begegnung auf Augenhöhe“-Dialogische Haltung durch interreligiöse Erfahrung

Die Anderen sind Wir. Wer sagt „Wir“, in welchem Zusammenhang und wer gehört dazu? Die gesellschaftliche Situation drängt uns fast schon dazu, in einer politisch polarisierten Welt markante Grenzen zu ziehen, um sich der eigenen Position zu vergewissern – obwohl die und der Andere in uns existiert. Zu oft finden wir keinen Weg ins Gespräch, zu oft erkennen wir deshalb nicht, wo wir uns im Gegenüber und das Gegenüber sich in uns spiegelt. Eine bereichernde Kommunikation, die auf den ersten Blick jenseits der eigenen Komfortzone liegt, braucht Entwicklungsräume. An diesen 3 Nachmittagen möchten wir den Anderen auf Augenhöhe begegnen und gemeinsam diese Räume entstehen lassen.

Vorbereitungsteam:
Hülya EKINCI, Islam. Religionslehrerin, Frauenreferentin der islam. Religionsgemeinde Innsbruck; Ingrid JEHLE, kath. Religionslehrerin, Mitarbeiterin am Institut für Religionspädagogische Bildung, KPH-Edith Stein; Samir REDZEPOVIC, Imam, Fachinspektor für islamische Religion; Magdalena MODLER-EL ABDAOUI, Fachreferat Interreligiöser und Interkultureller Dialog, Haus der Begegnung; Hannes WECHNER, Schulpastoral am Bischöflichen Schulamt der Diözese Innsbruck 

 

Was heißt „auf Augenhöhe“ in Dialog treten im Schulkontext? Wie kann ich interreligiöse Begegnungen zwischen verschiedenen Religionsgruppen einer Schule in konstruktive Gesprächsbahnen leiten? Wie kann ich eine Gruppe von SchülerInnen für eine Exkursion in eine „andersreligiöse“ Gemeinde oder für einen Unterrichtsbesuch seitens eines/r religiösen VertreterIn vorbereiten?
In dieser Fortbildungsveranstaltung beschäftigen wir uns zunächst mit Ursprüngen und Erfahrungen der eigenen Haltung im interreligiösen Dialog und zu andersreligiösen Inhalten im Unterricht. In einem zweiten Schritt sollen Anregungen gegeben werden, wie eine solche Haltung aus dem jeweiligen religiösen Hintergrund heraus mit Schülerinnen und Schülern ganz praktisch entwickelt werden kann und wie eine Entwicklung von Prinzipien für den interreligiösen Dialog partizipativ angeleitet werden kann. 

ReferentInnen: Hülya EKINCI MA, Mag.a Ingrid JEHLE PhD, Samir REDZEPOVIC MA, Mag.a Magdalena MODLER-EL ABDAOUI, Dr. Hannes WECHNER

 

Nächster Termin 

Abschied und Lebensende im Islam und Christentum 

 

Datum:
Donnerstag, 26. März 2020, 15:00-18:00 Uhr

Ort:
Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innsbruck

Kontakt:
Mag. Magdalena Modler-El Abdaoui

Anmeldung bis:
LehrerInnen melden sich bitte direkt bei Mag.a Ingrid Jehle PhD, ingrid.jehle@kph-es.at

Veranstalter:
Haus der Begegnung Bildungshaus der Diözese Innsbruck

Mitveranstalter:
Gemeinsame Reihe „Begegnung auf Augenhöhe“ mit Institut für Religionspädagogische Bildung Stams/ Innsbruck – KPH Kirchliche Pädagogische Hochschule – Edith Stein, Islamisches Fachinspektorat – Schulamt der IGGÖ, Schulamt der Diözese Innsbruck

Anmelde-E-Mail:
hdb.kurse@dibk.at


Anmeldung

Füllen Sie das folgende Formular aus, um sich für diese Veranstaltung anzumelden

Hinweis: Dies ist keine Buchung, sondern eine Nächtigungsanfrage. Wir werden Sie bezüglich Ihrer Anfrage via Email kontaktieren.