Es ist ein Fehler beim Senden des Formulars aufgetreten!

ABGESAGT Hoffnung

Über Wandel, Wissen und politische Wunder

+HINWEIS: die Veranstaltung muss leider abgesagt werden+

Die Lage ist sehr, sehr ernst - aber nicht hoffnungslos. Mit Blick auf Themen wie Klimawandel, Technologieentwicklung und gesellschaftlicher Zusammenhalt eine optimistische Haltung einzunehmen, erscheint angesichts realer Zustände und Entwicklungen verrückt. Dass die Zukunft unrettbar verloren ist, scheint daher eine verbreitete Meinung zu sein - dunkler Pessimismus ist aber ebenso unangebracht wie der fröhlich-naive Glaube an ein strahlendes Morgen. Was möglich - und nötig - erscheint, ist Hoffnung. Das Buch zeigt, welche Rolle Hoffnung spielen kann, wenn Vorstellungen einer guten Zukunft wirksam werden sollen. Es erörtert die Relevanz, die einem fundierten Wissen um gesellschaftliche, wirtschaftliche und ökologische Zusammenhänge zukommt, wenn Wandel verstanden und gestaltet werden soll. Und es wagt sich an eine Kategorie, die denkbar unwissenschaftlich ist und in Politik und Gesellschaft unterschätzt wird: Wunder. Dass die Zukunft offen ist und die Welt voller Kontingenz, kann Hoffnung machen - ebenso wie die Beobachtung, dass es "Wunder" immer wieder gibt. Vielleicht gilt angesichts der ökologischen Lage sogar: Nur ein Wunder kann uns retten. Aber nur darauf zu warten, reicht nicht.

Referent: Fred LUKS hat Volkswirtschaftslehre studiert. Er beschäftigt sich seit langem in Forschung, Lehre und Management mit Endlichkeit, Wachstum, Politik, Nachhaltigkeit und metaökonomischen Fragen. Luks war Vorsitzender der Vereinigung für Ökologische Ökonomie, hatte eine Gastprofessur an der Universität Hamburg, war Nachhaltigkeitsmanager und leitete das Kompetenzzentrums für Nachhaltigkeit an der Wirtschaftsuniversität Wien.

Datum:
Donnerstag, 27. Mai 2021 , 19:00-21:00 Uhr

Ort:
Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innsbruck

Kontakt:
Dipl.theol. Bernd Zeidler

Beitrag:
7,00 €

Veranstalter:
Haus der Begegnung Bildungshaus der Diözese Innsbruck