Es ist ein Fehler beim Senden des Formulars aufgetreten!

Armut aktuell - Prekäre Lebensrealitäten im Fokus

Armutsforschung zwischen Krise und Resilienz

Armut aktuell | Einblicke in den Erkenntnisstand und Instrumente zur Intervention

In enger Zusammenarbeit mit dem Tiroler Armutsforschungsforum TAFF bietet der Verein unicum:mensch gemeinsam mit Projektpartner:innen eine Seminar-Reihe zum Thema Armut mit besonderem Augenmerk auf die gegenwärtige Krise an.
An 6 Nachmittagen werden zu unterschiedlichen Aspekten von Armut Informationen geliefert, interaktiv am Wissenstransfer der Tiroler Armutsforschung gearbeitet und Kenntnisse, Methoden und Werkzeuge vermittelt, die eine gelungene Intervention ermöglichen.
Das Angebot richtet sich an alle, die mit Menschen in vulnerablen Situationen arbeiten, an Personen, die haupt- oder ehrenamtlich im Sozialbereich tätig sind, sowie an Interessierte, die sich gerne auf Reflexion und Erweiterung ihrer Perspektive auf Armut, Reichtum und diverse Facetten davon einlassen.  

Prekäre Lebensrealitäten im Fokus
Den historischen Höchststand von 522.253 Arbeitslosen in Österreich im April 2020 betrachtend, beschäftigte sich ein Forschungsprojekt des MCI mit den individuellen Auswirkungen der pandemiebedingten Maßnahmen in Österreich. In der Erhebung und Auswertung ging es um das Erfassen von Armutserfahrungen, Abstiegsängsten, Prekarisierung und Wohnungsverlust oder die Sorge darum.
Besonderes Interesse galt dabei den Resilienzstrategien im Umgang mit diesen Ereignissen und krisenhaften Entwicklungen.
Im Seminar werden Ergebnisse präsentiert, der Einfluss sozialer Netzwerke ebenso diskutiert wie wohlfahrtsstaatliche Infrastruktur, individuelle Praktiken und die Nutzung von Ressourcen. 

Referenten: 

  • Lukas Kerschbaumer, Center for Social & Health Innovation, MCI I The Entrepreneurial University, Soziologe und Erziehungswissenschaftler, qualitative Sozial- und Netzwerkforschung sowie Forschung zu Inklusions- und Exklusionsmechanismen
  • Sascha Gell, Center for Social & Health Innovation MCI I The Entrepreneurial University, Studium von Soziologie und International Health & Social Management, Forschungsprojekte im Bereich Public Health (Ernährungsumwelten, Health Literacy) sowie zu Themen mit sozialpolitischer Ausrichtung (Sozialraumanalyse, Armutsdynamiken, Inklusion)

Datum:
Freitag, 05. November 2021 , 14:00-18:00 Uhr

Ort:
Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innsbruck

Kontakt:
Mag. Christine Norden

Beitrag:
Eintritt frei

Anmeldung bis:
Freitag, 29.Oktober 2021

Mitveranstalter:
Gemeinsam mit dem Verein unicum:mensch, dem Tiroler Armutsforschungsforum und dem MCI im Rahmen der Reihe „Armut aktuell | Einblicke in den Erkenntnisstand und Instrumente zur Intervention“

Zielgruppen / Voraussetzung:

alle, die mit Menschen in vulnerablen Situationen arbeiten, an Personen, die haupt- oder ehrenamtlich im Sozialbereich tätig sind, sowie an Interessierte, die sich gerne auf Reflexion und Erweiterung ihrer Perspektive auf Armut, Reichtum und diverse Facetten davon einlassen