Spaziergang über den jüdischen Teil des Westfriedhofs Innsbruck

Am Beispiel ausgewählter Gräber und mit Hilfe biographischer Verweise werden Merkmale des jüdischen Friedhofs, Antisemitismus in Tirol, Flucht und Verfolgung sowie das Leben der jüdischen Gemeinde in Innsbruck thematisiert. Den Umgang mit dem Nationalsozialismus erschließt die Beschäftigung mit dem Denkmal der deutschnationalen Burschenschaft Suevia, dem gegenüber sich seit kurzem die Gedenk-Stele für Richard Berger, einem Opfer des Novemberpogroms, befindet.

Referentin: Selina MITTERMEIER, studiert Geschichte, Sozialkunde, Politische Bildung und Katholische Religion an der LFU Innsbruck; Friedhofsführungen für erinnern.at - Nationalsozialismus und Holocaust: Gedächtnis und Gegenwart

 

Treffpunkt: Eingang zum Westfriedhof an der Egger-Lienz-Straße, Innsbruck

Datum:
Dienstag, 20. Juni, 17:00-19:00 Uhr

Ort:
INNSBRUCK

Kontakt:
Elisabeth REITER

Beitrag:
10,00 Euro

Anmeldung bis:
Dienstag, 13. Juni 2017

Veranstalter:
Haus der Begegnung Bildungshaus der Diözese Innsbruck

Mitveranstalter:
Gemeinsam mit erinnern.at

Anmelde-E-Mail:
hdb.kurse@dibk.at