Mehr Kopf als Tuch. Muslimische Frauen am Wort

Nach wie vor dominieren Klischees über sie: Muslimische Frauen sind unterdrückt, unmündig, ungebildet sowie abhängig und stets kopftuchtragend. Dieses Buch weitet den Blick - elf engagierte Musliminnen aus Österreich und Deutschland schreiben über Heimat und Karriere, Spiritualität, Feminismus und Kunst, berichten über Rassismus und Diskriminierung bis hin zu den Grenzen der Vielfalt und Integration. Amani Abuzahra, Herausgeberin dieses Sammelbandes von gesellschaftskritischen Analysen und persönlichen Geschichten, wird an diesem Abend die Vielfalt muslimischer Lebenswelten sichtbar machen - jenseits der medial und politisch geführten Kopftuch-Debatte.

Referentin: Mag.a Amani ABUZAHRA, Hochschulprofessorin der Philosophie und Interkulturellen Pädagogik, lehrt an der Kirchlich-Pädagogischen Hochschule Wien/Krems

Datum:
Mittwoch, 21. Februar, 19:30-21:00 Uhr

Kontakt:
Magdalena MODLER-EL ABDAOUI

Beitrag:
Eintritt frei

Veranstalter:
Haus der Begegnung Bildungshaus der Diözese Innsbruck

Mitveranstalter:
Gemeinsam mit dem TYROLIA Verlag, der Initiativen Minderheiten Tirol und dem Katholischen Bildungswerk Tirol

Dokument:
20180221_Abuzahra_IBK.pdf (131,8 kB)