Mann sein in der Paarbeziehung

Vom Suchen und Finden der Balance zwischen Alltagspartner und Liebhaber

Mann 4.0
Mann Sein zwischen Rollenanspruch und persönlicher Lebensgestaltung  

Diese Impulsreihe widmet sich ganz und gar dem Mann in unserer Gesellschaft. Erwartungen und Rollenbilder einerseits - eigene Vorstellungen, Wünsche und Identitätsfragen andererseits.
Traditionelle Rollenbilder werden zunehmend hinterfragt und taugen oft wenig bis gar nicht mehr für ein modernes Miteinander von Mann und Frau.
An vier Abenden wollen wir der Frage nachgehen und nachspüren, was einen Mann in unserer modernen Gesellschaft ausmacht und wie es gelingen kann, für sich selber eine Alternative zu traditionellen Rollenbildern und Rollenerwartungen zu finden. 

Mann sein in der Paarbeziehung
Vom Suchen und Finden der Balance zwischen Alltagspartner und Liebhaber
Impulsabend 

Partnerschaftlich-demokratisch im Alltag. Verführender und Begehrender in der Liebesbeziehung.
Der Übergang zwischen Alltagspartnerschaft und Liebesbeziehung fällt nicht leicht und der Anspruch von Frauen an den Partner und Liebhaber sind gestiegen. Das löst Unsicherheit aus. Dieser Abend widmet sich den Übergängen vom Alltag in eine exklusive sinnlich-erotische Zeit zu Zweit und der Frage, wie man als Mann diese Übergänge kreativ gestalten kann. 

Anmeldung: erbeten bis Montag, 9. Oktober 2017 hier 

Referent: Bernhard MORITZ, MSc geb. 1966, Dipl. Paar- und Sexualtherapeut, Dipl. Lebens- und Sozialberater, Dipl. systemischer Coach und Unternehmensberater, Gastdozent an der Internationalen Gesellschaft für systemische Therapie in Heidelberg und am "Institut für systemische Impulse und Ausbildung - isiberlin" und Kooperationspartner des Instituts für Sexualtherapie in Heidelberg.

Datum:
Montag, 16. Oktober, 18:00-21:00 Uhr

Ort:
INNSBRUCK

Kontakt:
Stefan FREYTAG

Beitrag:
7,00 Euro

Veranstalter:
Haus der Begegnung Bildungshaus der Diözese Innsbruck

Zielgruppen / Vorraussetzung:

Männer