Ach wie gut, dass niemand weiß

Gewalt gegen Frauen

Gewalt gegen Frauen - wo beginnt sie, wo hört sie auf? Welche Erfahrungen habe ich damit in meinem Leben oder in meinem Umfeld gemacht? Und wie kann ich handeln?
 Das interaktive Forumtheaterstück richtet die Aufmerksamkeit auf die alltäglichen Strukturen und Prozesse, die Gewalt ermöglichen, auf unsere eigenen Rollen und die Schwierigkeiten im Umgang mit Gewalt, auf verschiedenste, ganz subtile Formen von Gewalt.
 Die Zuschauerinnen und Zuschauer sind eingeladen, mitzuspielen und ihre eigenen Handlungsansätze auf der Bühne in einem sicheren Umfeld auszuprobieren. Das Projekt macht verschiedene Perspektiven sichtbar und ermöglicht so den dringend notwendigen Dialog zum Thema. Erarbeitet wurde das Stück von Menschen, die eigene Erfahrungen mit dem Thema Gewalt haben. 

Theaterpädagogische Leitung und Regie: Johanna HUTER, Laura SÖLLNER
Projektleitung und Beratung: Dipl. PAss.in Petra UNTERBERGER 

Beitrag: freiwillige Spende erbeten 

 

weitere Termine siehe Folder! 

 

Datum:
Montag, 29. Januar, 19:30-22:30 Uhr

Ort:
INNSBRUCK

Kontakt:
Christine NORDEN

Veranstalter:
Eine Veranstaltung von spectACT- Verein für politisches und soziales Theater und der Katholischen Frauenbewegung gemeinsam mit dem Haus der Begegnung